Link verschicken   Drucken
 

Mit „Friederike“ schon der zweite Sturm diesen Jahres

18.01.2018

Orkantief „Friederike“ sorgte am 18.01.2018 nur fast zwei Wochen nach Sturmtief „Burglind“ und am 11. Jahrestag von „Kyrill“ für einen erneuten stürmischen Ausnahmezustand in der Stadt. Windböen über 100km/h fegten über das Stadtgebiet hinweg und brachten etliche Schäden mit sich. Zum Großteil umgestürzte Bäume und beschädigte Dächer sorgten für über 600 Einsatzstellen der Feuerwehr. Um diese erhebliche Menge abzuarbeiten wurde Sonderalarm ausgelöst und die gesamte Freiwillige Feuerwehr in Dienst gestellt.

Alarmiert um kurz nach 11 Uhr arbeiteten wir mit dem LF-ST 2 und dem MTF-ST insgesamt 19 Einsatzstellen ab. Das LF-ST 1 befand sich zu diesem Zeitpunkt beim TÜV, aufgrund der Ankündigung des Sturmtiefs wurde aber das nötige Material wie Kettensäge & Schutzkleidung auf dem MTF verlastet, sodass dieses selbstständig Einsatzstellen abarbeiten konnte. Die Einsätze führten uns durch das gesamte Stadtgebiet. Hauptsächlich rechtsrheinisch, aber auch linksrheinisch waren beide Fahrzeuge tätig. Als am Abend dann weitestgehend alle Einsatzstellen abgearbeitet waren, konnten auch wir wieder den Heimweg antreten. Zurück am Gerätehaus mussten die Sägen wieder gereinigt und die Fahrzeuge auf Vordermann gebracht werden, sodass gegen 21:15 Uhr die letzten Einsatzkräfte das Gerätehaus in Richtung Heimat verlassen konnten.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Mit „Friederike“ schon der zweite Sturm diesen Jahres