Link verschicken   Drucken
 

Zwei Blitzeinschläge in Dellbrück

08.06.2018

Am Donnerstag, 7. Juni zog in den frühen Abendstunden ein Gewitter über Köln hinweg, während es im Porzer Stadtgebiet durch stärkeren Regen zu mehreren Wassereinsätzen führte, wurden wir um 18:09 Uhr zu einem Feuer nach Blitzeinschlag in die Talstr. nach Dellbrück alarmiert. Vor Ort bestätigte sich die Lage, ein Blitz war in den Kamin eines Reihenhauses eingeschlagen und setzte den umliegenden Dachbereich in Brand. Von der Drehleiter aus wurde der Entstehungsbrand bekämpft und die beschädigten Dachpfannen abgenommen. Nur durch die Aufmerksamen Nachbarn und das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein ausgedehnter Brand verhindert werden.

Während dieser Einsatz lief wurde das LF-ST 2, welches zu diesem Zeitpunkt noch auf der Wache stand um 18:28 Uhr zu einem Sturmeinsatz in den Hauswiesenweg alarmiert. Auch hier war ein Blitzeinschlag – allerdings lediglich in einen Baum - Grund für die Alarmierung. Die Besatzung des LF forderte eine Drehleiter zur Beseitigung des Baumes an, da dieser stark beschädigt wurde. Ein hinzugerufener Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr entschied sich jedoch gegen ein Abtragen des Baumes und ließ die gefährdeten Bereiche einer angrenzenden Asylunterkunft für die Nacht räumen, sodass am darauffolgenden Tag das Grünflächenamt den Baum beseitigt.

Das LF-ST 1 ist derweilen in der Talstr. wieder einsatzbereit geworden. Aufgrund der Wetterlage wurden wir von der Leistelle aufgefordert das Gerätehaus anzufahren und dort in Bereitstellung zu gehen, falls noch weitere wetterbedingte Einsätze auftreten. Da dies nicht der Fall war konnte die Bereitschaft ohne weitere Tätigkeit aufgelöst werden, kurze Zeit darauf rückte auch das LF-ST 2 wieder vom Hauswiesenweg ein.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Zwei Blitzeinschläge in Dellbrück