Link verschicken   Drucken
 

Überörtliche Hilfe in Leichlingen

12.06.2018

In der Nacht auf Sonntag den 10. Juni zog ein schweres Unwetter über die Stadt Leichlingen. Im Rahmen der Überörtlichen Hilfeleistung waren auch einige Einheiten der Feuerwehr Köln im Einsatz.

Während die ersten Kölner Kräfte bereits in der Nacht vor Ort unterstützten, wurden wir gemeinsam mit sechs weiteren Kölner Löschgruppen am Sonntagmittag während unseres Bürgerfestes um 12:12 Uhr nach Leichlingen alarmiert.      

Mit dem LF-ST 1 fuhren wir den Bereitstellungsraum (Unterkunft des Löschzug Stadtmitte der Feuerwehr Leichlingen) an und meldeten uns bei der Einsatzleitung. Diese teilte uns mehrere Einsatzstellen in der kleinen Siedlung Büscherhöfen zu, welche in der Nacht komplett überflutet wurde. Auch 12 Stunden nach dem Unwetter standen noch viele Keller unter Wasser und die Straßen waren mit einer teils 20 bis 30cm dicken Schlammschicht überzogen. Vor Ort lösten wir ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Wermelskirchen aus, welches bereits seit vielen Stunden im Einsatz war. Da die Straßen zu eng für unser Löschfahrzeug waren, bot ein Anwohner seine Hilfe an und fuhr uns mitsamt unserer Ausrüstung die letzten 300 Meter mit seinem Pickup zur Einsatzstelle.

Nachdem wir mehrere Keller weitestgehend vom Schmutzwasser befreit und einen Abwasserkanal notdürftig freigespült hatten damit nachfolgendes Wasser abfließen kann, konnten wir wieder in Richtung Strunden einrücken. Unsere Arbeit war nach rund 8 Stunden beendet, die Leichlinger Anwohner dagegen werden wohl noch einiges an Zeit brauchen um alle Spuren des Unwetters zu beseitigen.

Bemerkenswert war die tolle Zusammenarbeit verschiedener Feuerwehren, Hilfsorganisationen und Anwohnern.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Überörtliche Hilfe in Leichlingen