Link verschicken   Drucken
 

Explosion unweit des Gerätehauses

09.10.2018

Am Samstagmittag, 6.10.2018, wurden wir um 14:04 Uhr mittels Voralarm zum Feuer 1 in die Gierather Str. kurz vor der Stadtgrenze zu Bergisch Gladbach alarmiert. Aufgrund der Nähe zu unserem Gerätehaus trafen wir als erstes Löschfahrzeug an der Einsatzstelle ein.

 

Vor Ort wurden wir von Anwohnern empfangen, welche von einer Explosion in einer Anlage der Rhein-Energie und Wassereintritt in ihren Keller berichteten. Es handelte sich um eine Druckerhöhungsanlage, in welcher eine Wasserpumpe explodiert ist. Infolge dessen kam es zu einem starken Wasseraustritt aus dem Gebäude, sodass zwei anliegende Keller geflutet wurden. Durch die Wucht der Explosion wurde die massive Türe aus der Verankerung gerissen, das Dach angehoben und Innenwände beschädigt und verschoben. Die Statik war somit stark beeinträchtigt.

 

Zunächst wurde der Entstördienst Wasser, die Löschgruppe Eil mit ihrer Sonderkomponente Pumpen sowie ein Logistikfahrzeug der Berufsfeuerwehr mit Sandsäcken nachalarmiert. Parallel kümmerten sich die Besatzungen der beiden Löschfahrzeuge der Berufsfeuerwehr jeweils um einen der vollgelaufenen Keller, die Löschgruppe Dellbrück und wir brachten Tauchpumpen am betroffenen Objekt in Stellung.

 

Nachdem der Entstördienst die Zuleitung zum Gebäude abgeschiebert hatte und kein Wasser mehr nachfloss zeigten die Pumparbeiten schnell Wirkung, sodass die Löschgruppe Eil sowie die Berufsfeuerwehr mit den Sandsäcken die Anfahrt abbrechen konnten.

 

Nachdem das Wasser aus den Wohnhäusern und der Anlage abgepumpt war, konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken und die Einsatzstelle an die Rhein-Energie übergeben werden.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Explosion unweit des Gerätehauses